Ab in die eingeschränkte Freiheit

Vor einiger Zeit habe ich davon berichtet, dass das Rollo kaputt gegangen ist und dass ich deswegen auch nicht mehr am Schreibtisch weiterarbeiten konnte. Das geht nun endlich wieder.
Leider lässt es jetzt meine Zeit nicht mehr zu, aber so ist das eben manchmal.
Positiv zu vermelden ist noch, dass wir es nun elektrisch mit Funkfernbedienung hochziehen können.

Und jetzt kommt das große ABER. Das ABER, das beschreibt was für ein einziges Ärgernis diese Angelegenheit mittlerweile darstellt.

Beim ersten Besuch des Handwerkers konnte nur festgestellt werden, dass der Motor der Kurbel defekt war. Es musste ein neuer bestellt werden. Der etwas seltsame, aber freundlich daherkommende Handwerker sicherte mir zu, sich im Laufe der Woche bei mir zu melden, um den Termin am folgenden Mittwoch zu bestätigen. Am Tag davor, musste ich dann die Firma kontaktieren, wo ich dann erfuhr, dass er dies vergessen habe. Ein Termin in der Woche danach montags wurde ausgemacht. Ich hatte Nachtdienst – also Zeit, aber so gut wie keinen Schlaf – die beste Voraussetzung, um unangenehmen Situationen entspannt und gelassen entgegenzutreten (Ich hoffe, man kann den Sarkasmus geradezu fühlen).
Da ich aber natürlich die Ruhe selbst bin, bin ich mit der folgenden Situation sogar ziemlich souverän umgegangen, was mich im Nachhinein immer noch wundert.

Der erste Eindruck bestätigte sich, dass der vermeintlich freundliche Herr nur so lange freundlich ist wie alles so funktioniert wie er es sich vorstellt.

Den Ärger über die Situation konnte ich sogar nachvollziehen, denn die „Baustelle“ war für etwa 1 – 1,5h angesetzt, daraus wurden dann aber leider 5h!!!

Dennoch ist das Verhalten, was dann der Handwerker zeigte nicht zu entschuldigen. Ich bin wirklich nicht zimperlich, aber der hat in einer Art und Weise geschimpft, dass ich das hier überhaupt nicht wiedergeben möchte. Dazu hat er gegen sein Werkzeug getreten und ist immer unvorsichtiger bis ziemlich grob mit unserer Einrichtung umgegangen.
Das Ergebnis:
Unsere Tapete ist dreckig,
die Tapete am Rollokasten sogar ausgefranst, obwohl der jetzt schon 5x geöffnet wurde und nie so zugerichtet wurde. Aber es wurde auch noch nie so damit umgegangen.
Auf den Fensterrahmen sind tiefe Furchen eingeritzt, wo er sich mit seinen Arbeitsschuhen drauf gestellt hat.
Dazu kam noch, dass er für alles einen Schuldigen brauchte:
Die Sekretärin, den Chef, den Baumarkt, die Firma, die beim Bau des Hauses das Rollo eingesetzt hat und die Krönung war dann als er ein Werkzeug nicht mehr finden konnte, das er dringend brauchte, schon sehr deutlich andeutete, dass er vermutete, dass ich es habe.
Stellt sich vor allem die Frage, was ich damit soll, denn vermutlich ist das einzige passende Stück im ganzen Haus, wofür man dieses gebrauchen kann, in diesem Rollokasten.

Mehrfach war ich kurz davor den Typen vor die Tür zu setzen.
Fertig sind wir immer noch nicht, da das Rollo nicht ganz in den Kasten passt. Da muss nun noch ein Teil ausgetauscht werden. Ich hoffe, dass das nun bald passieren kann, damit dieser Mist endlich abgeschlossen ist.
Ich weiß echt nicht, wann ich mich das letzte mal so unwohl gefühlt habe. Mehrfach habe ich gedacht, jemanden zu „Besuch“ zu bestellen und habe mich tatsächlich immer so verhalten, dass ich ihn zur Not hätte matt setzen können 😀
Der war einfach von seinem ganzen Verhalten absolut nicht einschätzbar.
Überhaupt so zu denken ist überhaupt nicht meine Art. Beim nächsten mal werde ich die Hausverwaltung bitten, dass die bei der Firma anfragen, ob dieser Kollege nicht mehr kommen kann!

So, nun habe ich genug gemeckert und lasse lieber Bilder sprechen 😉

Ich freue mich dann jetzt umso mehr auf den Urlaub. So lange ist es ja nicht mehr hin 🙂

Advertisements

5 Kommentare zu „Ab in die eingeschränkte Freiheit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s